Gefäß-Award

Düsseldorf, November 2017

 

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Frau Carolin Elisabeth Möller vom Venenzentrum der Ruhr Universität Bochum, den diesjährigen Gefäßaward erhalten hat.

 

Die Jury hat Ihre Pilotstudie zum Einsatz eines Gerätes zur sequentiellen Muskelkontraktion am Unterschenkel (FlowAid) bei Patienten mit therapieresistentem Ulcus cruris venosum als förderungswürdig eingestuft.

 

Die Juroren sind davon überzeugt, dass die Studie bei der Heilung therapieresistenter Wunden und der damit einhergehenden Verbesserung der Lebensqualität für den Patienten wichtige Erkenntnisse bringen wird.

 

Wir gratulieren Frau Möller und Frau Professor Reich-Schupke herzlich und wünschen beiden viel Erfolg bei der Realisierung dieses Projektes.

 


 

Innovation meets competence – das ist die Basis für unseren Geschäftserfolg. Die plus medica vereint technisches Know-how mit medizinischem Wissen und bietet innovative Lösungen in hoher Qualität an. Unser Fokus liegt dabei auf der Behandlung von Gefäßerkrankungen.

Der plus medica Doktorandenpreis richtet sich an junge Mediziner mit wissenschaftlichem Interesse auf den Gebieten der Gefäßmedizin (Angiologie, Phlebologie und Gefäßchirurgie). Gefördert werden soll die Durchführung einer Studie, die für einen Interessenten als Grundlage einer Promotion dient.

Interessenten reichen Ihre Bewerbung gemäß nachfolgenden Informationen ein. Die benannte Jury entscheidet über den/die Preisträger. Die Bekanntmachung des Gewinners wird schriftlich und auf der Homepage der plusmedica Deutschland erfolgen.

plus medica Doktorandenpreis Angiologie, Phlebologie, Gefäßchirurgie
  • 2017 – 1. Auflage

     

    Preisgeld

    Insgesamt 5.000 Euro pro Dissertationsprojekt

    Der Preisträger erhält anteilig 1.000 Euro der Forschungsförderung (500 Euro bei der Auszeichnung seines Projekts und weitere 500 Euro bei Vorlage seiner Dissertationsschrift). Die verbleibenden 4.000 Euro gehen an den Erstbetreuer und die dahinterstehende Institution.

    Maximal zwei Dissertationsprojekte pro Jahrgang.

     

    Inhalt der Bewerbung

    Kurzes Motivationsanschreiben sowie dem Namen des Doktorvaters

    Das Studiendesign in Kurzform (max. 2 Seiten) (als Orientierung kann folgendes Dokument verwendet werden – Download)

     

    Bewerbungsschluss

    31. August 2017

     

    Verleihung / Bekanntmachung

    59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP) vom 20. bis 23. September 2017 in der Liederhalle Stuttgart

    Homepage plus medica

     

    Jury

    Prof. Dr. R. Kolvenbach (Düsseldorf)

    Dr. G. Landsberg (Düsseldorf)

    Dr. J. Teßarek (Lingen)

     

    Anfragen

    Gefaess-Award@plusmedica.org (z.Hd. Marketing)